Das Borgo ist ein aus dem 17. Jahrhundert stammender ländlicher Gebäudekomplex, wobei sein Ortsname auf einen römischen Ursprung hinweist. Im vierten Jahrhundert nach Christus wurde hier wahrscheinlich Santa Attinia geboren, ein in der Umgebung von Volterra verehrter Heiliger.

Zu den bedeutendsten Gästen zählt man Papst Pius IX, einst Gast des Sommerkonvents der Padri Scolopi von Volterra, die im 19. Jahrhundert ihren Wohnsitz im Borgo hatten. Die sympathische Architektin und heutige Betreiberin Gabriella hat das Borgo mit viel Liebe zum Detail renoviert und heißt seither Ihre Gäste mit großer Herzlichkeit und Gastfreundschaft willkommen.